Schmerztherapie

Die (orthopädische) Schmerztherapie richtet sich in erster Linie an Patienten, die aufgrund von Gelenkschmerzen, Wirbelsäulenerkrankungen, altersbedingten Abnutzungen oder voroperierten Gelenken akut, anhaltende oder auch schwer beherrschbare Schmerzen verspüren.

An unseren Praxisstandorten Bad Hersfeld und Rotenburg a.d. Fulda können wir im Rahmen der Akutbehandlung durch gezielte Injektionstechniken, z.B. im Bereich der Wirbelsäulenerkrankungen, den Versuch der Beschwerdelinderung anbieten.

Bei entsprechendem Krankheitsbild können wir am Standort Bad Hersfeld ambulant eine Röntgen-gestützte Rückenschmerztherapie am Ort des Geschehens, als Alternative zu operativen Eingriffen, ermöglichen. Die bildgesteuerte Rückenschmerztherapie findet immer dann eine sinnvolle Anwendung, wenn die üblichen Behandlungsmaßnahmen (medikamentöse Schmerztherapie, im Rahmen der speziellen Schmerztherapie, Physiotherapie und andere lokale Anwendungen) nicht den gewünschten Erfolg gebracht haben oder erfolgen zusätzlich zu einer bestehenden manualtherapeutischen Behandlung, beispielsweise bei Bandscheibenvorfällen.

Sollten die Beschwerden ambulant nicht beherrschbar sein, können im Rahmen der orthopädischen Schmerztherapie eine stationäre Behandlung im Kreiskrankenhaus Rotenburg a.d. Fulda mit erweiterter Physio-, Infusions- und/ oder Injektionstherapie anbieten.

Sind die Beeinträchtigungen nach entsprechender orthopädischer Schmerzdiagnostik chronischer Art, besteht die Möglichkeit sie direkt an eine Spezialistin mit der Zusatzbezeichnung der speziellen Schmerztherapie an unserm Standort in Rotenburg anzubinden.

Ziel ist es, die Beeinträchtigung in Alltag, Freizeit und Beruf zu reduzieren, damit eine entsprechende Lebensqualität wieder im Vordergrund steht.